Equipment reviews /Produktteste

Equipment reviews /Produktteste · 31. Dezember 2018
Wir haben bis jetzt diverse orange Halsungen getestet. Hängen geblieben sind wir bei den Rüdemeister Halsungen. Aus stabilem Biothane und mit Handynummer in Reflexdruck! Unsere Hunde tragen sie sowohl auf der Jagd als auch im Alltag! Mittlerweile trägt die ganz Dackelfamilie diese Halsungen, und wir empfehlen sie allen Freunden und Bekannten weiter!

Equipment reviews /Produktteste · 31. Dezember 2018
Die PSS X-treme protect Sauenschutzhose wurde nun eine ganz Drückjagdsaison getestet. Sie ist sehr angenehm zu tragen, gut elastisch, hält Dornen gut ab und hat auch bereits eine Sau erfolgreich abgehalten (Blutergüsse gibts trotzdem). Die Hose wird in Deutschland von dem Hersteller "Pfeiffer Sicherheitssysteme" hergestellt und ist Nach EN13567 zertifiziert. Im Test hat sie bis zu 900 Newton Rundumschutz aufzuweisen. Trotz Rundumschutz (Beine vorne und hinten) ist sie sehr angenehm zu tragen...

Equipment reviews /Produktteste · 20. November 2017
Bis jetzt haben wir mit einer Eigenkreation von Georges unsere Fährten getreten. Dies ging auch immer recht gut, aber der Fährtenschuh aus Holz ist schon recht schwer. Vor kurzem wurde uns dann der Fährtenschuh Wasgau PU empfohlen. Dieser ist aus leichtem Kunststoff gemacht und kann für jedes Schalenwild benutzt werden. Der Schuh kann samt der Schalen später eingefroren werden. Nach kurzem testen können wir bestätigen: der Schuh ist bequem, man kann gut damit laufen, und die Schalen...

Equipment reviews /Produktteste · 12. November 2017
Die Baujagd nicht ganz ohne Gefahren. Um wenigsten zu wissen wo der Hund dran ist ist ein Bausender eine gute Hilfe. Leider ist der Markt für Bausender nicht ganz so groß. Wir haben den Bellman & Flint Sender in Kombination mit einem Pieps Empfänger. Bis jetzt kam er erst ein paar Mal zum Einsatz.

Equipment reviews /Produktteste · 12. November 2017
Seit 2017 haben wir das neue Modell von Garmin als zweites Ortungsgerät im Einsatz. Es wurde bereits auf mehreren Drückjagden und Nachsuchen getestet. Haupt Entscheidungsgrund für diese Gerät waren, dass es keine laufende Kosten birgt. Hier die (für mich) wichtigsten Fakten:

Equipment reviews /Produktteste · 12. November 2017
Dieses Gerät besitze ich nun 2013 und es begleitetet mich und Quinn auf unzähligen Nachsuchen. Ich habe mich damals für den Tracker entschieden, da die Reichweite nicht begrenzt ist und Hügel die Funkverbindung nicht stören (kein unwesentlicher Faktor je nach Region. Im Schwarzwald, Eifel oder auch im Müllertal funktionierte der Tracker meist einwandfrei!). Hier die (für mich) wichtigsten Fakten: